Moin moin, da ist er wieder 😉

2 Wochen nach dem Urlaub könnte ich gefĂŒhlt diesen schon wieder antreten 😉 Aber ich habe endlich wieder fĂŒr den Blog Zeit gefunden.

Wer mich kennt weiß ja, dass ich GegensĂ€tze mag, daher heute mal holde Weiblichkeit in  bayrischer Burgruine. Marina wollte Fotos im Bereich Lingerie & Fashion haben ( heute gibt`s nur ersteres 😉 ) Also hatte ich mich 3 Wochen vorher mit Michael mal auf Locationsuche begeben. Das Schwierigste waren diesmal weder die passende Location zu finden, oder die Fotos zu machen. diesmal war es eine echte Herausforderung die Genehmigung zur Anfahrt zu bekommen.  Da wir nicht  bergauf mit dem vollen GepĂ€ck laufen wollten um dann am shooting place jappsend anzukommen. Also wer gibt die Genehmigung? Insgesamt waren es 9 Mails an 6 verschiedene Behörden, Ämter, jeder sagte, sorry gerne aber sind nicht zustĂ€ndig, fragen sie mal bei xxx nach…….. und letztendlich kam ich an die richtige Stelle, 3 Tage vor dem shooting 😉 Und somit ein dickes Danke an den bayrischen Staatsforst , welcher uns dann problemlos und schnell die Erlaubnis zur Anfahrt ausstellte .

Raue Steine, schroffe Ruine, dazu unser wunderhĂŒbsches Model Marina, das konnte nur cool werden. Mit dabei, wie fast immer, Michael als Modelbetreuer und Lampenhalter, auch Assistent genannt 😉 und Martina von Trend Vision als meine langjĂ€hrige Visagistin.

Das ungewöhnliche war diesmal das Licht, normalerweise schleppe ich ja die Jinbei oder Hensel Blitzanlagen mit mir zu solchen Shootings, diesmal wollte ich aber ganz bewusst etwas minimalistischer an die Fotos heran gehen. Die Lichttechnik bestand diesmal aus hauptsĂ€chlich 2 Canon Speedlites, 600Rt , also 2 Systemblitze, welche natĂŒrlich sich nicht auf der Kamera befanden, sondern funkgesteuert auf Stativen, bzw in Michaels Hand. Und zeitweilig auch mit einem LED Licht gearbeitet. SelbstverstĂ€ndlich hab ich die Blitze nicht , bzw selten direkt verwendet, sondern entweder via Reflektor oder Softbox genutzt.

Ich muss sagen, finde es klasse was mit der einfachen , easy zu transportierenden Lichttechnik bei raus kam. Und zum Beispiel auch gut bei Hochzeiten einsetzbar. ich finde die Ergebnisse wieder einmal richtig geil und hoffe natĂŒrlich, dass das eine oder andere auch Euer Wohlwollen gewinnen kann 😉 . Lingerie muss nicht immer im High Class Hotelzimmer sein, obwohl ich das auch richtig edel finde. Aber wenn dass muss es richtig edel sein. Auch in einer Ruine z.B.  kann man die Schönheit der Weiblichkeit herrlich ins Licht setzen.

Ich hĂ€tte, anstatt dieser heißen Fotos, Euch auch wunderschöne Fotos aus Holland prĂ€sentieren können, auf unserem Kurztrip mit Michael haben wir richtig geile Fotos von Meer , sunsets etc an der Nordsee geschossen, Aber erstens sind die noch nicht fertig 😛 und zweitens wollte ich Euch nicht schon wieder Naturfotos zeigen. Aber so richtig geil sind die schon, seid gespannt 😉

Ich liebe meinen Job 😉 normalerweise ein NOGO – don`t touch the model, aber Marina und ich kennen uns schon ne Weile.

Euch eine tolle, entspannt & vielleicht kreative Woche. nĂ€chste Woche zeige ich Euch dann die restlichen Fotos von diesem tollen Tag mit Marina 🙂

Euer Andi

Lingerie in der Burg
3.5 (70%) 4 votes