Der große Mark Twain sagte einmal über Mauritius: „zuerst schuf Gott Mauritius, dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie.“(Zitat) 😉

Eigentlich könnte ich jetzt Euch die Fotos zeigen und fertig wäre dieser Beitrag. Mark Twain hat eigentlich schon Alles gesagt 🙂 Doch so einfach kommt Ihr mir nicht davon ;-).  Heute wird s länger 😛

Das ansonsten sehr klare Wasser war hier vom Zyklon noch ordentlich aufgewirbelt, aber es verpasste dem Foto einen malerischen, weichen Look

Vorne weg, das nächste Mal würde ich entweder früher oder später auf diese traumhafte Insel fahren. Diesmal waren wir 14 Tage über Silvester dort. wir d.h. mein Schwesterchen und meine Wenigkeit. Also ohne den üblichen Reisebegleiter Michael 😉 Später im Jahr aus mehreren Gründen, ganz klar, der Preis, zum Jahreswechsel ist es deutlich teurer, dann feiern die lieben Mauretanier 2 Wochen lang das neue Jahr, und glaubt mir, wenn 2 Wochen lang nachts um 3 die nicht CE-certifizierten Kanonenschläge vor dem Hotel hochgehen, steht man im Bett 😉 Ich glaube fast, es war ein Volkssport uns Touris diesbezüglich zu ärgern.lach, ne quatsch, die Menschen auf Mauritius sind durchweg sehr freundlich. Punkt Nr. 3 ist für mich als Fotograf , der Euch die schönsten Seiten präsentieren will , aber noch wesentlicher. Es ist die Zeit der Zyklone, einer dieser blöden Wirbelstürme, hatte eine zeitlang doch direkten Kurs auf uns genommen. Zu unserem Glück hat er dann aber von uns abgelassen und ist Richtung Norden auf Madagaskar eingeschlagen, zu meinem Entsetzen gab es dort 28 Tote. Wir kamen dagegen mit ca 8 Tagen Wolken und etwas rauher See weg. Daher waren viele Wasseraktivitäten auch für ein paar Tage ausgesetzt. Safty first.

Eins meiner Lieblingsmotive vom ersten Abend auf Mauritius, dieses alte Fischerboot, gab es bei unserer Abreise nicht mehr. es waren nur noch handliche Holzstücke übrig. Die See hat sich geholt was ihr gehörte. Klar, dass ich froh war, dieses Motiv nicht auf irgendwann verschoben zu haben, sondern den Moment genutzt hatte.

Also nächstes Mal, eher Ende September oder Ende April. Die Wolken waren dagegen manchmal gar nicht schlecht, da sie schöne Kontraste im Himmel und im Wasser zauberten.Aufgrund des Zyklons konnten wir in den Tagen auch keine Pläne machen, da scheinbar auch sämtliche Meteorologen überfordert waren. Morgen wird s besser, ach ne, das andere Morgen. und so ging es weiter. Daher haben wir viele Stellen auf der Insel welche ich unbedingt bei schön, blauen Himmel fotografieren Wollte, wie z.B. die Wasserfälle nicht gesehen. Da wir es auch immer auf den nächsten sonnigen Tag verschoben hatten. Aber nicht schlimm, so habe ich mindestens den Grund zurück zu kommen 😉

 

Aber nochmal zurück zu dem Jahreswechsel, nachdem unser Neckermann Hotel uns im Unklaren ließ, ob und was denn zu Silvester geplant sei, und wir bei dem Erkundungsgang um unser Hotel, eine Anlage in direkter Nachbarschaft entdeckten, welche vom Ambiente uns sofort zum Kaffee einlud, klar, konnten wir nicht nein sagen, und als uns der Restaurantleiter noch erzählte, dass sie zum Jahreswechsel eine große Party feiern, mit Buffet ( Lobster, Fisch, Fleisch und Salate, uvm. alles sehr, sehr lecker)und eine Feuer-Spucker Show und Livemusik, waren wir sofort dabei. Und was soll ich sagen, die 90€ /pro Person haben wir keine Sekunde bereut. Es war einfach klasse und dabei auch noch sehr tolle Menschen kennengelernt.

Ich denke auch diese Location wird das nächste Mal mein Hotel werden, eine richtig tolle Anlage , mit Liebe zum Detail, nicht zu groß. Managerin Karen , eine deutschsprachige Mauretanierin und Ihr französischer Kollege ( sorry, kann mir Namen von Frauen eher merken als von Männern) 😉 haben hier wirklich einen sehr gemütlichen Ort geschaffen, wo man auch mal gerne die ein oder andere Stunde am Pool verbringt. Die Zimmer habe ich nicht gesehen, aber da unser Hotel nur 3Sterne hatte und diese Location auch, sind dort in Sachen Detail-Liebe welten dazwischen. Und im Gegensatz zu unserem Neckermann Hotel hatten sie ein super Wlan 😉 Für die unter Euch welche es interessiert, geht es hier zur Website vom Hotel Mystik: Mystik Life Style Hotel.

Vielleicht trifft man sich da ja mal. Hier noch ein paar Momente von dieser Location & unserer Silvesterfeier:

Aber Mauritius hat so viel mehr zu bieten als nur Traumstrände, tiefblauen Himmel oder türkisfarbenes Wasser. Ich bin ja mit meiner Kamera fest verwachsen, d.h. auch spät Abends mit ihr unterwegs gewesen, den Wert der täglich mitgeschleppten Ausrüstung verheimliche ich jetzt lieber mal, aber was ich bemerkenswert fand, ich hatte niemals , zu keinem Zeitpunkt ein mulmiges Gefühl in Sachen Sicherheit. Ich war schon in anderen Gegenden auf der Erde, da wäre ich nicht so frei mit der Kamera durch die Nacht gestiefelt. Nirgends gab es auch nur den Hauch von Problemen. Ich glaube, dass ist auch ein Punkt der Mauritius ausmacht, hier co-existieren auch so ziemlich alle Religionen total friedlich nebeneinander, ob Moslem, Christ, Hindi oder was es sonst noch so gibt.Teilweise sind selbst Moscheen und Kirchen direkt neben einander gebaut. Also der Beweis, es gibt auch ein friedliches, respektvolles Miteinander.

Oder wo kann man mit ausgewachsenen Löwen spazieren gehen ? ( wollten wir auch, allerdings hätten wir dies einen Tag vorher buchen müssen, wussten wir nicht, daher gab`s nur das Streicheln der Raubkatzen, was aber auch unbeschreiblich war) Der Tierpark Casela macht es möglich. Tolle Anlage und wer so wie ich denkt: Ach komm, bisschen Raubkatzen gassi führen, und dann noch zu den Wasserfällen—- vergesst es, Casela beansprucht locker einen Tag für sich selbst. Hatte mich da im Zeitmanagment ganz schwer verschätzt. Sehr bedacht sind die Guides auf die Sicherheit, der Gäste sowie der Tiere, ganz klare Ansage:“ Wir sind hier für Eure Sicherheit da und nicht um für Euch Fotos mit Euren Kameras zu machen.“ sehr positiv!  Man merkte auch, dass sie auf jede kleinste Bewegung der Tiere reagierten. Übrigens entstand hier auch das Handyfoto des männlichen Größenvergleichs. ;-D ;-D

Auch der botanische Garten Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanic Garden ist definitiv einen Trip wert, war zwar anfänglich etwas betrübt, da nicht viele Blüten zu sehen waren, es gibt wohl nur eine kurze Blütezeit, und wurde der botanische Garten vor ein paar Jahren von einem Zyklon zerstört und top wieder aufgebaut. Und mit dem deutschsprachigen , sehr lustigen ( er hatte ganz klar etwas gegen Schwiegermütter 😉 ) Guide war es sehr interessant, und genau das Richtige an diesem leicht regnerischen Tag.

Ich könnte hier noch tausende von Worten schreiben, alleine schon, die Einladung von 2 Anglern ( aus meiner hessischen, direkten Nachbarschaft) zum Big Game Fischen, also auf die Großen, mit dem kurzzeitigen Drill eines Orca der auf den gehakten Thunfisch gesprungen war, und und und……….. aber dann nimmt dieser Beitrag den Umfang des Marco Polo Reiseführers ein 😉 Und das will ich Euch nicht zumuten. Daher jetzt noch der fotografische Rundgang. Die Übersicht in der Galerie zeigt eventuell nicht alle Fotos, dazu müsst Ihr auf ein Bild klicken um dann alle Fotos & Kommentare zu sehen.

Fazit, Mark Twain hatte Recht und ich werde auch bestimmt nochmal hierher zurück kommen. Dass ich gar nicht mehr zurück nach Old Germany wollte, muss ich wohl nicht extra erwähnen 😉

Auf jeden Fall habe ich unzählige traumhafte Orte für wunderschöne Hochzeitsfotos auf Mauritius gefunden 😉

Euer Andi

PS. Auch wenn ich von unserem Neckermann Hotel nicht umgehauen war (es soll aber laut kennern doch eins der besten 3 Sterne Hotels sein), das Personal war top, super lieb und freundlich. Und vieles haben Sie an dem Abend gut gemacht, als mein Schwesterchen und ich eigentlich nur mal Hummer essen wollten, und uns plötzlich abseits der anderen Gäste am Honeymoon Tisch wieder fanden. Unser Grinsen und unsere blöden Sprüche muss ich nicht erwähnen. Aber super lieb war es vom Hotelpersonal gemacht.

Ich hab so viele tolle Fotos noch, ich glaube damit könnte ich locker noch nen Blogbeitrag schreiben, aber das tue ich Euch nun wirklich nicht an. Ich kann Mauritius empfehlen und werde mit Sicherheit nochmal hin, muss ja den Süden und die Wasserfälle noch erkunden 😉 Von den Kosten auf Mauritius selbst würde ich sagen, kommt dem deutschen Preisniveau recht nahe. Manches günstiger, manches etwas mehr.

Wie immer unterliegen alle Fotos dem Urheberrecht, das sei hier nochmal gesondert betont 😉

Mauritius 2018-Reisebericht & Fotos
5 (100%) 2 votes