Passfotos nur noch vom Amt, Passfotos nur noch vom Amt? nicht mit uns!!, Fotostudio Light-Style`s Blog, Fotostudio Light-Style`s Blog

Passfotos nur noch vom Amt? nicht mit uns!!

Aktuelle Updates zum Thema findet Ihr unten!

Also ich halte ja nix vom Meckern in Blogs, aber was unsere Regierung nun wieder mit uns Fotografen treibt, stinkt zum Himmel!

Fast täglich sprechen mich dieses Jahr Kunden auf dieses Thema an. Die Bundesregierung, genauer gesagt das BMI hat klammheimlich und leise vor Weihnachten einen Gesetzesentwurf eingebracht, welcher vielen von uns Fotografen mit noch einem richtigen Studio das Messer in den Rücken rammt. Ich unterstelle auch, dass der Zeitpunkt extra so gewählt war, denn genau da haben die meisten Studios Hochbetrieb und so kann eine Existenz-tötende Gesetzesänderung schon einmal übersehen werden.

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gesetzgebungsverfahren/DE/gesetz-zur-staerkung-der-sicherheit-im-pass-und-ausweiswesen.html?fbclid=IwAR2sQOviMeMUkmqJAw3gTeqOn11_sYIW0mYHfOkASL6fFne0AoQF_HyO8RQ

Der Entwurf sieht vor, dass Passfoto nur noch auf dem Amt von Automaten unter Aufsicht von Amtspersonen gemacht werden dürfen. Angeblich um die Sicherheit zu erhöhen, das ist mittlerweile ja die Begründung von Allem, wir machen das nur, um die Sicherheit in Deutschland zu erhöhen. BLÖDSINN!! Es gab und wird nie die absolute Sicherheit geben, nicht an Flughäfen und nicht bei Dokumenten. Immer wird jemand einen Weg finden, das System mehr oder weniger gerissen zu überlisten. Das war immer so und wird auch so bleiben. Und wenn ich einen kompletten Ausweis fälsche, ist es mir bestimmt egal, ob normalerweise das Foto vom Amt gemacht werden müsste, ich fälsche ihn ja eh komplett.

Passfotos nur noch vom Amt, Passfotos nur noch vom Amt? nicht mit uns!!, Fotostudio Light-Style`s Blog, Fotostudio Light-Style`s Blog

Bei ca. 8 Millionen Personalausweisen pro Jahr, rechnen wir der Einfachheit halber mal mit 10 €, sind dies ein Volumen von 80 Millionen Euro, welche der deutschen Wirtschaft ( dazu rechne ich auch alle Nichtfotografen welche damit Umsatz erzielen) entzogen werden und welche sich der Staat selbst zuführt, schließlich tun sich Löcher auf, welche gestopft werden müssen, und zwar so, dass möglichst wenige aufschreien!!

Also lassen wir die Fotostudios über die Klinge springen! Ich rede nicht von dem Hochzeitsfotografen, der Tierfotografin welche nur Outdoor arbeitet und kein Studio mit, Miete, Angestellten, Versicherungen und Öffnungszeiten jeden Tag für Euch betreibt. Die wird es nicht betreffen, da sie meist eh schon keine Passfotos machen und sich die laufenden Kosten dort eher recht beschränkt verhalten.

Bei uns, welche noch eins der wenigen verbliebenen Studios betreiben, wo ihr oft auch spontan hinkommen könnt und Bewerbungsfotos, hier und da auch spontan Porträts und ja, auch Passfotos bekommen könnt. Uns trifft es massiv. Ich habe die Tage in Fotografengruppen Beträge von 400,- bis 5000,-€ mitbekommen, welche in einzelnen Studios damit umgesetzt werden. Und bei dem Kollegen mit 400 war selbst dies überlebenswichtig. Ich schätze mal kleines Studio auf dem Land, die 5000€ dürfte dann eher schon in der Großstadt gewesen sein. Aber egal wo, es wird Arbeitsplätze kosten, beim Studio mit 5000€ mit Sicherheit eine Angestellte und beim kleinen Studio auf dem Land, sind die 400€ weniger, dann der Punkt wo er aufgibt.

Nun gab es in den diversen Gruppen auch diese “Möchtegern-Platzhirsche”, welche großspurig mit der Phrase um sich warfen: Wozu braucht ein professioneller Fotograf denn Passfotos, muss nur kreativ sein und das läuft. Selten sowas Dämliches gehört. Vor Allem, wenn man schaut, wer meist diese Kommentare loslässt, Leute welche nie mit oder in einem Studio gearbeitet haben, also zu Hause als Kostenpunkt ihr Büro absetzen und das war’s.

Ob ich mit meinen Arbeiten nun kreativ bin oder nicht überlasse ich Euch. Auf jeden Fall wird das Gesetz, wenn es durchkommt, die letzten Studios, vor Allem auf dem Land vertreiben. Es wird auch 100%ig nicht bei den Personal Ausweisbildern bleiben, der Rest wie Führerschein, Ausländerbehörde etc. wird folgen, damit schätze ich mal so ca. 120 – 150 Millionen Euro die der deutschen Wirtschaft entzogen werden, und da der Staat Euch das Passfoto nicht zum Pass schenken wird, der Staat seine Löcher stopfen wird.

Welche Auswirkungen wird es haben. Sicherheitstechnisch keine, denn die Fälscher wird es nicht abhalten immer raffinierter zu werden. Lediglich 3 Fälle von manipulierten Passfotos sind den bayrischen Behörden in die Hände gefallen.

Bereits im Oktober 2019 hat das Fraunhofer-Institut einen Algorithmus vorgestellt, der gefälschte Fotos durch Morphing entlarven würde:

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/ittk/algorithmus-entdeckt-gefaelschte-passbilder/

Für die Studios welche ihr Studio für Euch weiter betreiben wollen, würde es heißen die Kosten zu kompensieren. Da selbst mir bekannte Topfotografen ihre Studios in den letzten Jahren aufgeben mussten, bzw. sich massiv verkleinern, wird es keine Frage der Kreativität sein. Preise bei Porträts, Bewerbungsfotos etc . rauf setzen? Also ich möchte nicht weiter erhöhen, denn ich weiß wie Ihr darauf reagieren würdet. Außerdem können viele auch gar nicht noch höhere Preise bezahlen und leben lieber mit ihren Handyfotos.

Warum betreiben Top Kollegen, wie Jason Lanier, Stefan Wiesner, Karl Taylor wohl ihre YouTube Kanäle und verkaufen Ihr Knowhow an unzählige Nachwuchsfotografen? Weil ihr Foto-Hauptgeschäft sooo super läuft? , nein weil das mehr abwirft als das Fotografen Handwerk. Glaube es war Stefan der das auch mal ganz offen zugab, dass der Verkauf von Wissen mehr einbringt als die Fotografie. Und die Jungs haben es wirklich drauf. Ich werde mich mit Sicherheit nicht diesem Forum widmen, ich bin mit Herz & Seele der Fotografie und ihrem Handwerk mit all ihren Aspekten verfallen.

Wenn das Gesetz kommt, werde auch ich mir überlegen wie ich weiter verfahre, Fotografie aufgeben , kommt so nicht infrage, Studio aufgeben und wie viele Kollegen nur noch von zu Hause arbeiten, ist die wahrscheinlichste Variante. Also keine Porträts oder Aktfotos zu Weihnachten im warmen Studio, nur noch Outdoor oder beim Kunden zu Hause. Bewerbungsfotos, nein sorry macht keiner mehr, Visumfotos, Krankenkassenfotos, sorry, weiß nicht wer das aktuell noch macht, Businessporträts geht nur noch draußen oder in Ihren Räumen, so werden die Aussagen am Telefon sein. Was natürlich auch meine Assistentin hier im Studio dann entbehrlich machen würde. Also unterm Strich einige Arbeitslose mehr, einige Geschäftsaufgaben mehr. Aber Hauptsache der Staat hat 120 Millionen erstmal mehr in der Kasse. ( Man müsste jetzt mal die Zahlen für die daraus resultierenden Arbeitslosengelder, sowie wegfallende Umsatzsteuern, Versicherungssteuern etc. aufrechnen).

Doch es sind nicht nur die Passfotos. Wir auf dem Land, haben eher seltener Laufkundschaften, welche vorbei laufen die Fotos sehen und sagen da frage ich mal nach. Was wir aber haben sind Kunden für Passfotos welche kommen “müssen” dann die Arbeiten im Studio sehen und sagen, sowas will ich auch haben. Also fallen dann auch viele größere Folgeaufträge weg.

Lösung: das Thema Sicherheit könnte man anders lösen, wenn das tatsächlich der Punkt wäre. Fotografen könnten mit den Gemeinden zusammen arbeiten. Fotografen zertifiziert werden, auch der Umweg übers Papierbild könnte in Zusammenarbeit geregelt werden. Z.B. bekomme ich über eine Plattform eine Nummer vom Amt, welche ich dem Foto zuweisen würde und direkt ans Amt schicke. Am Flughafen arbeiten zig Tausend Menschen, alle ( im Sicherheitsbereich) müssen eine ZUB ( Zuverlässigkeitsüberprüfung ) haben um die Sicherheit zu garantieren, also auch das wäre dann kein Problem. Man könnte es für alle verträglich lösen, man muss es nur mit Ideen lösen können und wollen. Und das wollen unsere Politiker ja nicht, sich Ideen machen, zu anstrengend, lieber einen ganzen Handwerkzweig in seiner reinen Form sterben lassen.

Auch heute gibt es schon Automaten, darf jeder der mag gerne nutzen, habe kein Problem damit. Wem es egal ist wie er auf den amtlichen Dokumenten aussieht ist dort gut aufgehoben. Lustig wird es bei der jungen Mutter mit Kleinkind, Leuten mit Haltungsschäden und Menschen welche ihr zu Hause nicht mehr verlassen können.

Was können wir dagegen machen? Also streiken wäre ja wohl bei uns eher der lächerliche Weg 😉 Auf die Straße gehen? Da zweifel ich am Zusammenhalt zwischen Studiofotografen und allen anderen Fotografen. Wer will schon sein warmes Büro zu Hause verlassen nur, um ein paar Kollegen zu unterstützen, trifft ihn ja nicht.

Es gibt neben der Stellungnahme auf der Seite des BMI zum Gesetzesentwurf, welche ihr beim obigen Link findet auch seit einigen Tagen eine Online Petition. Von uns haben schon einige mitgemacht. Hier der Link um uns zu unterstützen:

https://www.openpetition.de/petition/online/passbilder-nur-noch-im-amt-nein-danke

Aktuell haben wir erst ca 3700 Stimmen, schätze, das kommt der Anzahl der richtigen Studios in Deutschland recht nahe. Also brauchen wir Eure Hilfe

Bemerkenswert fand ich es vorgestern, ein älterer Herr brauchte Passfotos, von Ihm aus kam dann das Thema in der Art: “Wir sind ja froh so lange Sie es noch machen dürfen. ” Also hatte auch er es schon vernommen. Nachdem er seine Fotos bekommen hat, meinte der Herr mit seinen 83 Jahren!!!! : Sagen Sie mal, kann man Sie nicht irgendwie unterstützen, gibt es nicht sowas wie eine Online Petition? ” Ich gebe zu, ich war eine Sekunde sprachlos, und überrascht. Ich hätte erstens nicht mit dem Willen uns zu unterstützen gerechnet und schon gar nicht von einem 83jährigen Herrn die Frage nach einer Online Petition. Äußerst dankbar habe ich ihm dann natürlich den Link via Mail geschickt.

Heute meinte ein Kunde, dann müssen Sie ihre Lobby stark machen, ähm welche Lobby? Jeder Fotograf in seinem kleinen Künstlerherz lebt in seiner kleinen Welt und hält nur sich selbst für das Größte der kreativen Schöpfung 😉 Und ob Handwerkskammer , Fotografenverband was auf die Beine stellen, bezweifel ich stark.

Fazit: Wenn Ihr Interesse am Fortbestand der Fotostudios mit all ihrem vielfältigen kreativen Angeboten habt, hilft uns nur Eure Unterstützung. Die Stimme von den paar verbliebenen Studios in Deutschland wird nicht reichen! Und die Kollegen im Heimbüro sind ja eher froh, wenn wir verschwinden 😉

Da es im Netz immer diese Online Gnome gibt, hier nochmal Klartext: Es geht nicht darum wer kreativer, besser oder schlechter ist, das regelt sich von alleine. Es geht um den Fortbestand des deutschen Handwerks. Denn noch gibts Fotografen die ausbilden!

Euer Andi

PS. Sorry fürs emotionale Gemecker diesmal. Eigentlich hatte ich ganz andere, schönere Themen für den ersten Beitrag 2020 im Sinne

Normalerweise bettel ich ja nicht um Verbreitung meiner Beiträge, diesmal bitte ich Euch jedoch eindringlich Stimmung gegen diesen hirnlosen Gesetzesentwurf zu machen. Es wird uns als Sicherheit verkauft, was nichts bringt aber Existenzen kostet! Politiker strengt Eure Birne an, um Eurer Aufgabe gerecht zu werden!

PPS: Ich hab jetzt auch ein wenig auf den Kollegen rum gehauen, die meisten normalen Kollegen wissen was und wen ich meine. Die meisten von uns sind ja ganz nett und kollegial 😉 Es geht auch nicht um die Qualität, welcher Fotograf der Bessere ist ob Homeoffice oder Studio, es gibt auf beiden Seiten schwarze Schafe und hell leuchtende “Schafe ” 😉


Updates

1.Laut N-TV rudert die Union zurück und überlegt den Gesetzesentwurf zu entschärfen. Man hat uns zumindest gehört, aber noch wurde nichts geändert, also dürfen wir uns jetzt nicht zurücklehnen und glauben, ein “Überlegen” der Politiker würde uns in Sicherheit wiegen. Es heißt weiter Druck auf die Regierungsparteien auszuüben!

https://www.n-tv.de/politik/Union-rudert-im-Passbild-Streit-zurueck-article21511952.html

2. Nun hat auch Hr. Seehofer zumindest verbal eingesehen, dass wir nicht kampflos aufgeben. Er ist ( wieder mal) zurückgerudert und hat (bis jetzt nur verbal) zugestimmt, dass Ihr in Zukunft weiterhin entscheiden dürft, wo Ihr die Passfotos machen lasst. Für uns wird es zwar technische Änderungen geben, aber wir bleiben im Geschäft . Allerdings ist der Gesetzesentwurf aktuell noch nicht angepasst. Wir haben also nur das Wort von Seehofer. Wir sollten erfahrungsgemäß wachsam bleiben! Bin ich ein argwöhnisches Kerlchen? Bei Politikern schon 😉 😉 😀

https://www.tagesschau.de/inland/seehofer-passfotos-101.html

Schreib uns doch was Dir zu diesem Betrag einfällt :-)