Er ist wieder da 😉

Und endlich habe ich Zeit gefunden die Fotos der diesjährigen Fototour mit meinem guten Freund & Assistenten Michael fertig zu machen. Zumindest den ersten Teil von Dresden. Die sächsische Schweiz folgt dann nächste Woche.

Nur möglich auf Grund des extremen Niedrigwassers der Elbe, aktuell waren es 55cm !

Eins mal vorneweg, Dresden / Sachsen hat weit mehr zu bieten als was uns momentan die Medien präsentieren. Wunderschön und ausgesprochen nett. Was ich von den Medien und dem aktuellen sogenannten Journalismus halte, verschweige ich lieber mal. 😉 (gibt es den echten , ehrlichen Journalismus überhaupt noch? Wer nicht in die allgemein vorgegebene Stromrichtung schwimmt, wird demontiert.) Ich sage mal so, interessant was in den Medien für eine Stimmung verbreitet wird verglichen mit den persönlichen Meinungen in meinem kompletten Bekanntenkreis. Ja wir sind in Dresden auch unwissend in die Montagsdemo der AFD geraten, komisch, habe nicht einen Glatzkopf da gesehen, aber jede Menge normale, einfache Leute der Arbeiterklasse. Haben uns aber auch dort nicht weiter aufgehalten. Und ausländerfeindlich ist Sachsen bestimmt nicht, wir hatten im Gegenteil Probleme in Dresden ein deutsches Wort zu hören, fast nur, Tschechen, Russen, Spanier, Polen, Italiener usw. Also wenn eine Stadt international ist, dann Dresden.  So, aber genug vom Wort zum Sonntag 😉 Ich will Euch diese einfach geile Stadt fotografisch ja etwas näher bringen, aus der Serie so schön ist Deutschland.

Die Stadt ist ein fotografischer Traum, egal ob am Tage oder bei Nacht. Ok ich hätte den Magistrat aktuell an die Wand nageln können, denn die haben es zur Zeit echt geschafft jedes, wirklich jedes Fotomotiv mit einem Baukran oder Bauzaun zu verschandeln. Daher musste ich oft einen anderen Blickwinkel, als gewollt ,wählen. Aber trotz dieses Umstandes sind jede Menge echt toller Fotos bei rum gekommen. Und solch ein Riesen-Bauwerk wie Dresden muss halt auch instand gehalten werden. Dafür konnten wir durch den extrem niedrigen Wasserstand der Elbe , 53cm !!!! auch unterhalb der Brücke geile Fotos auf die Skyline schiessen. Wir waren nur 2 Tage dort, aber die haben sich gelohnt.

wer genau schaut sieht links unten den Rest von Baugerüst..ggrrrrr

Ich war auch bemüht möglichst wenig an den Fotos rum zu pfuschen, außer mal nen Baukran quer vor der Kirchspitze oder den Bauzaun an der Semperoper, das musste ich einfach Hand anlegen. Hat zu sehr in dem Künstlerherz weh getan 😉

Der Klassiker bei den Fotos von Dresden, die Semperoper

Wie immer, ist es natürlich möglich hier Fotos als hochwertige Poster, Acylbild oder Leinwand zu erwerben 😉 Habe es leider immer noch nicht geschafft den Bilder-Shop aufzubauen 😛

Duch den Bauzaun geknipst, und ohne die Bauzäune links und hinten, hätte es ein echt geiles Pic werden können……. jammer…..jammer…. 😉

Wer Geschichte mag und noch nie in Dresden war, der sollte sich das wirklich mal anschauen, die komplette Altsstadt wurde nach und nach wieder aufgebaut, selbst heute finden man noch neue Grundrisse und ist bemüht hier wieder originalgetreu zu restaurieren.

Auch wenn es eine Touri-Stadt ist, haben wir nichts von überteuerten Preisen gemerkt, war alles fair.

Ich hoffe ich konnte Euch diese deutsche Stadt etwas näher bringen, nächste Woche gibts dann den Rest unserer Fototour 2018 mit den Fotos aus dem Elbsandsteingebirge, der Bastei, usw.

Bis dahin wünsche ich Euch ein tolles Wochenende

Euer Andi

Natürlich wie immer und überall , die Fotos unterliegen dem deutschen Urheberrecht!

Dresden – Fototour 2018 -Teil 1
Über eine Bewertung würde ich mich freuen