Mongolei, Gobi, Expeditionsfotografie, Abenteuer, Wüste, Mongolen, Mongolei – das Land der Unendlichkeit, Fotostudio Light-Style`s Blog

Mongolei – das Land der Unendlichkeit

Moin,

so Fotos sind alle fertig und ich warte auf den nächsten Termin gleich. Dabei hab ich doch mal in alten Fotos gestöbert und einige Fotos aus meinen Jahren in der Mongolei entdeckt, welche zum Teil noch nie publiziert wurden, aber ich finde zu schade sind um als Speicherplatzverschwender zu dienen 😛 daher wirds heute mal eher ein privater Blog.

Mongolei, Gobi, Expeditionsfotografie, Abenteuer, Wüste, Mongolen, Mongolei – das Land der Unendlichkeit, Fotostudio Light-Style`s Blog
Khongoriin Els – über 100 km Sand, nein, die sind wir nicht alle auf dem Kamel geritten 😉

Wer mich kennt, weiß dass ich vor einigen Jahren für 3 Jahre in der Mongolei gelebt habe, dies erklärt auch den eindeutig asiatischen Touch meiner 2 tollen Jungs 😉 Anfangs habe ich da noch analog fotografiert, müsste die Fotos auch mal wieder sichten 😛 und bin im 2. Jahr dann zu meiner ersten digitalen Cam gekommen, damals noch reiner digitaler Amateurstatus, die Minolta Dimage 7i mit ihren 5 Megapixeln, also weit weg von dem was heute zum Einsatz kommt. Nix mit Raw usw. Aber trotzdem ist doch das ein oder andere ganz nett gewordene Foto dabei um Euch dieses wundervolle Land etwas näher zu bringen. Fotografisch interessant ist die Mongolei auch durch ihre Höhe, sie liegt im Durchschnitt zwischen 1000m – 2000m über NN, wodurch die Schatten der Wolken für tolle Kontraste sorgen.

Ich hätte ja früher auch nie gedacht dass ich mal in Dschingis Kahns Spuren wandeln würde, aber ich wurde immer mehr von diesem grandiosen , geschichtsträchtigen Land mit seinen freundlichen und sehr stolzen Bewohnern in den Bann gezogen. So frei hatte ich mich noch nie gefühlt wie dort. Diese Weiten, die saftigen grünen Wälder im Norden und die Wüste Gobi mit Ihren 158km Sanddünen im Süden. Hier seht Ihr nun einen ganz kleinen Eindruck dieses riesigen Landes zwischen Mütterchen Russland und China.

Mongolei, Gobi, Expeditionsfotografie, Abenteuer, Wüste, Mongolen, Mongolei – das Land der Unendlichkeit, Fotostudio Light-Style`s Blog
Hier wurde ich aufgefordert zu fotografieren. Habe zwar versucht dem Vater das Bild zukommen zu lassen, aber keine Ahnung ob er es jemals bekommen hat.

leider ist mir ein Foto damals durch die Lappen gegangen, der mongolische Hirte auf dem Weg zum Winterlager, mit Yak vor seinem Holzkarren, also noch ein richtiger Nomade wie vor Hunderten von Jahren. Hab das leider nur einmal gesehen, und ich bin nicht der Knipser welcher respektlos andere Menschen einfach ablichtet, egal wie toll das Motiv ist. Ich hatte ihn gefragt ob ich ihn denn fotografieren dürfte und er lehnte leider höflich ab. Schade für mich, aber das gilt es dann zu respektieren. Ich finde nix schlimmer als eine Horde wild gewordener Touris, welche auf ein „armes“ Eingeborenenkind mit ihren Knipsapperaten einstürmen 😉

Mongolei, Gobi, Expeditionsfotografie, Abenteuer, Wüste, Mongolen, Mongolei – das Land der Unendlichkeit, Fotostudio Light-Style`s Blog
In dem Jahr war es ungewöhnlich nass in der Mongolei. Hier hieß es Allrad, Unterdetzung und Vollgas, mein LJ73 quälte sich dann mit 3-4 km/h durch den zähen Schlamm, und dabei das Gebet. bitte bitte nur nicht steckenbleiben 😉

Respekt ist das Zauberwort, wenn man solchen auch selbst erwartet, und wie erwähnt sind die Mongolen auch ein sehr stolzes Volk. Ich bin auch nach Jahren noch von diesem Land fasziniert und kann es Jedem der unberührte Natur in ihrer vollen Wildnis und Schönheit erleben will nur ans Herz legen, Abenteurerblut sollte man schon mitbringen, es gab auch Touris welche mitten in der Gobi geschimpft haben weil es dort kein 5 Sterne Hotel für sie gab 😉

Wenn ich mir die Fotos so anschaue bekomme ich direkt Fernweh und Sehnsucht nach meinem geliebten Landcruiser LJ75 welchen Ihr auch auf den Fotos seht, nicht viel Dampf, aber sich tapfer überall durchgewühlt 😉 Ok, die paar mal wo Ihr mich am Schaufeln seht waren es ganz klar Fahrerfehler :-P, Strafe folgt in so einem Land sofort, das verzeiht keine Fahrfehler 😉

So genug von heißen Offroad Abenteuern geträumt, ich muss weiter schaffen. Euch somit viel Spaß mit den Foto und ein tolles Weekend.

Euer Andi

2 Gedanken zu „Mongolei – das Land der Unendlichkeit“

Schreib uns doch was Dir zu diesem Betrag einfällt :-)